Hospitality Leaders Hospitality Leaders Menu 0
Google Translate
Deutsch, Hotelmarkt

Tourismus boomt weiterhin: Über eine Million zusätzliche Übernachtungen für das Reiseland Deutschland

Profile Photo By: Carsten Hennig
August 31, 2017

Tourismus boomt weiterhin: Über eine Million zusätzliche Übernachtungen für das Reiseland Deutschland

Frankfurt am Main, 31. August 2017 –
Der Incoming-Tourismus in Deutschland ist weiter auf Wachstumskurs. Für das erste Halbjahr 2017 meldet das Statistische Bundesamt 36,7 Millionen internationale Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben mit mindestens zehn Betten, das sind 1,2 Millionen mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres – ein Plus von 3,4 Prozent.

Hamburg - Luftaufnahme: Polizei Hamburg
Hamburg – Luftaufnahme: Polizei Hamburg

„Die ausgezeichnete Halbjahresbilanz mit über einer Million zusätzlicher Übernachtungen bestätigt die hervorragende Positionierung des Reiselandes Deutschland in einem lebhaften internationalen Wettbewerb. Die deutlichsten Wachstumsimpulse mit zweistelligen Zuwächsen generieren potenzialstarke Märkte in Asien und Südamerika“, erläuterte DZT-Chefin Petra Hedorfer. Der deutsche Incoming-Tourismus partizipiert damit an der positiven Entwicklung der globalen Reiseströme. Im aktuellen World Tourism Barometer bestätigt die Welttourismusorganisation UNWTO ihre Wachstumsprognose für das laufende Jahr von drei bis vier Prozent bei den internationalen Ankünften weltweit und von zwei bis drei Prozent für Europa.  

Nach jüngsten Auswertungen von Forward Keys liegen die bis Ende August vorliegenden internationalen Flugbuchungen nach Deutschland für das dritte Quartal um 5,7 Prozent über den Vergleichswerten des Vorjahres.

Stabiles Wachstum aus europäischen Volumenmärkten
Unter den zehn größten europäischen Quellmärkten tragen Österreich (plus 6,2 Prozent auf 1,8 Millionen Übernachtungen) und Polen (plus 9,9 Prozent auf 1,4 Millionen Übernachtungen) besonders stark zur positiven Halbjahresbilanz bei. Lediglich das Vereinigte Königreich und Dänemark liegen knapp unter den Vergleichswerten des Vorjahres. Die weiteren großen Volumenmärkte generieren leichte Zuwächse.

Erfreulich: Russland ist nach rückläufiger Entwicklung in den letzten Jahren im ersten Halbjahr 2017 wieder auf den Wachstumspfad zurückgekehrt und verzeichnet ein Plus von knapp 20 Prozent beim Deutschland-Incoming.

Die USA bauen mit plus 5,5 Prozent auf 2,8 Millionen Übernachtungen ihre Position als wichtigster Überseemarkt für das deutsche Incoming im ersten Halbjahr 2017 weiter aus. Wachstumsmotor unter den asiatischen Märkten ist wiederum China mit plus zwölf Prozent auf 1,3 Millionen Übernachtungen. Zweistellige Zuwachsraten generieren außerdem Korea und Taiwan. In den Arabischen Golfstaaten dämpft das langsamere wirtschaftliche Wachstum, u.a. bedingt durch den niedrigen Ölpreis, die außerordentlich starke Entwicklung der vergangenen Jahre aus einem vergleichsweise kleinen Quellmarkt und führt zu deutlichen Verlusten.

Accès illimité

Accédez à toutes les actualités du secteur de l'hôtellerie.

Inscrivez-vous maintenant. C'est gratuit.
Ou importez vos informations de